Aktuelles. Der Kreisjugendring Ansbach übernimmt V.I.P. Ansbach

11.12.2017

Von 2014 bis Ende 2017 führte die EJSA Rothenburg gGmbH (Evangelische Jugendsozialarbeit) das vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderte Jugendkultur- und Integrationsprojekt „Vielfältig, interkulturell, produktiv in Landkreis und Stadt Ansbach“ durch- kurz V.I.P. Ansbach. In dieser Zeit entstand die Webseite www.vip-ansbach.de - das ist eine Plattform für und von Jugendlichen im Alter von 12 – 27 Jahren in Stadt und Landkreis Ansbach, die auch der Vernetzung der einzelnen Jugendverbände dient. Weiter stellt es eine Übersicht aller Veranstaltungen im Bereich der Jugendarbeit dar. Kreativität steht hierbei im Vordergrund. Preiswerte Angebote wie Filme drehen, Musik produzieren, Fotografieren, Theater spielen und vieles mehr sollen weiterhin für die Kinder und Jugendlichen geschaffen werden.

Nachdem der vom BAMF geförderte Projektzeitraum zu Ende ist und Maja Lomb die EJSA Rothenburg zum Ende des Jahres verlässt, wird Anna Scheuenstuhl vom Kreisjugendring Ansbach zukünftig das Projekt V.I.P. Ansbach fortsetzen. Zwischen der EJSA Rothenburg und dem Kreisjugendring Ansbach besteht seit vielen Jahren eine beständige Zusammenarbeit und das bereits vorhandene und aktive Netzwerk des Kreisjugendrings mit Jugendverbänden und Jugendeinrichtungen unterstützt das Ziel von V.I.P. Ansbach, Jugendliche im gesamten Landkreis gezielt zu erreichen. Maximilian Mattausch, Vorsitzender des Kreisjugendrings, begrüßt es sehr, dass der KJR Ansbach zukünftig die Fäden von V.I.P. Ansbach in der Hand hat.

 

 

IMG_0568.JPG